Neue Fördergeldbroschüre

Die energetische Sanierung von Gebäuden bleibt angesichts des voranschreitenden Klimawandels und der hohen Energiekosten wichtig. Wer sich dazu entschließt, dem stehen zahlreiche Förderprogramme zur Verfügung. Doch die Orientierung im Förderdschungel ist nicht immer leicht. Unsere neue Broschüre hilft bei der Suche nach dem passenden Förderprogramm.

Es gibt viele Möglichkeiten, den Energieverbrauch von Gebäuden zu verbessern: Manch einer lässt sich einfach einen effizienteren Heizkessel einbauen, andere investieren in Biomasse, Solarthermie, Kraft-Wärme-Kopplung oder Wärmerückgewinnung. Auch beim Neubau wird stark auf Energieeffizienz und erneuerbare Energien gesetzt – dies ist sogar über die Energieeinsparverordnung gesetzlich vorgeschrieben. Aber es gibt nicht nur Vorschriften, sondern auch Hilfe: So werden entsprechende Sanierungsmaßnahmen durch Fördergelder von Bund, Ländern, Kommunen und Energieversorgern unterstützt.

Broschüre informiert über die wichtigsten Förderprogramme

53 bundesweite Förderprogramme stellt die neue Fördergeldbroschüre vor. Von Energieberatung über Sanierung bis hin zu Neubau und Heizungsmodernisierung – mit dem Schnelleinstieg finden Verbraucher ganz einfach die passenden Programme. Zu jedem Programm gibt es detaillierte Infos: Wer wird gefördert? Was wird gefördert? Wie viel Geld gibt es? Was gibt es zu beachten? Wer sich an die entsprechenden Stellen wenden möchte, erhält zudem die Kontaktdaten der Förderstellen. Daneben bietet die Broschüre eine Kurzübersicht über 206 regionale Förderungen.

Die Broschüre „Fördergeld für Klimaschutz, Energieeffizienz und erneuerbare Energien“ ist vom Bundesumweltministerium gefördert und kann kostenlos bestellt werden.

Zum Bestellformular