Wir verwenden Cookies für den bestmöglichen Service für Sie. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen zu und akzeptieren die Verwendung von Cookies. Alternativ können Sie die Einstellungen anpassen.

Praxistest Brennwert: So geht der Heizkesseltausch!

Was passiert, wenn der Heizkessel getauscht wird? Wie lang fällt die Heizung aus? Woran sollte man als Verbraucher unbedingt denken? Vier Teilnehmer des Praxistests Brennwert haben ihren Heizkessel getauscht – ihre Erfahrungen und Tipps können Sie ab sofort im neuen Themenschwerpunkt „Heizkessel tauschen!“ nachlesen.

Ein bis zwei Tage – und schon ist der alte Heizkessel gegen einen neuen ausgewechselt. Das berichten unsere Teilnehmer des „Praxistest Brennwert“. Schnellster Tauscher war Dirk Scharenberg aus Essen, bei dem die neue Heizung schon nach neun Stunden in Betrieb genommen werden konnte. „Ich war überrascht wie schnell der alte Kessel abgebaut war“, berichtet auch Ricarda Rieck aus Brandenburg. Übrigens: Ihren Kesseltausch hat unser Filmteam auf Video festgehalten: „Unser Weg zur neuen Heizung“.

Heizwasser ablassen, Rohre demontieren – und dann ist der Alte bereit für den Abtransport. Bei Tester Norbert Hofmann passte der Kessel allerdings nicht die Treppe hinauf und musste mit dem Schneidbrenner im Keller zerlegt werden. Zu den Vorbereitungsarbeiten für den Einbau des neuen Kessels gehören bei modernen Brennwertanlagen das Verlegen von Kunststoffrohren im Schornstein sowie die Montage des Abflusses für die Kesselkondensate. Bei allen Teilnehmern des Praxistests wurden zudem Wärmemengenzähler für Raumwärme und Warmwasser installiert. Dadurch können sie den Verbrauch des neuen Geräts nun optimal kontrollieren.

Hydraulischer Abgleich gleich nach dem Kesseltausch

Zwei von vier Testern haben am Ende der Tauscharbeiten den hydraulischen Abgleich vornehmen lassen, damit die Anlage optimal arbeitet. Die beiden anderen haben den hydraulischen Abgleich bereits geplant. 

Und: Alle Praxistester wurden von ihren Handwerkern in die Bedienung des neuen Heizkessels eingewiesen. Die ersten Einstellungen haben sie mit ihnen gemeinsam vorgenommen. Zunächst wurden dabei die Standardwerte eingegeben. „Mein Installateur meinte aber auch, dass ich in dem Haus wohne und nicht er“, erklärt Thomas Spitzer. „Deshalb soll ich ihm Feedback geben, ob die Einstellungen passen oder etwas geändert werden muss.“ 

Hintergrund zum Praxistest Brennwert

Nach Schätzungen des Bundesindustrieverbandes Deutschland Haus-, Energie- und Umwelttechnik e.V. (BDH) müssten in Deutschlands Kellern 14 Millionen Heizkessel dringend erneuert werden. Der Praxistest Brennwert untersucht, warum so viele Hausbesitzer so lang mit dem Kesseltausch warten. Bei dem Test werden die Erfahrungen der Teilnehmer dokumentiert und zusätzlich von Heizungsexperten kommentiert. So erhalten Verbraucher durch den Test einen praktischen Wegweiser für ihren persönlichen Heizkesseltausch.

Lesen Sie jetzt alles rund um den Praxistest Brennwert. Oder berichten Sie im Energiesparkonto-Forum von Ihren eigenen Erfahrungen beim Heizkesseltausch.